Oma's Geschichte

Oma's Geschichte · 09. August 2018
Es war ein heißer Sommer 1945. Ich hatte mich bei meiner Familie wieder gut eingelebt und kam langsam zu Kräften. Die tägliche Arbeit im Haushalt, der gleichförmige Alltag und die Ruhe auf dem Land halfen mir, Schritt für Schritt die Geschehnisse der vergangenen Monate zu verarbeiten. Einzig und allein die nächtlichen Alpträume erinnerten mich daran, dass meine Seele das Gesehene nicht in dem Tempo ad Acta legen konnte, wie ich es mir gewünscht hätte.
Oma's Geschichte · 09. Juni 2018
Es war 1941, ich war inzwischen 18 Jahre alt und hatte alle Hürden genommen, die es zu meistern gab, um die Ausbildung zur Krankenschwester beginnen zu können. Während der zweite Weltkrieg tobte, begann ich im thüringischen Greiz meine Ausbildung. Wenn ich noch dachte, das Jahr auf dem Land sei hart gewesen, so sollte ich sehr schnell eines besseren belehrt werden.

Oma's Geschichte · 28. April 2018
1939 beendete ich die Volksschule und hatte mir in den Kopf gesetzt Krankenschwester zu werden. Doch bevor ich meine Lehre im Krankenhaus beginnen konnte, musste ich erst einmal das vorgeschriebene Pflichtjahr absolvieren, in dem die jungen Frauen damals vor allem auf die spätere Haushaltsführung vorbereitet wurden. Hier sollte ich nun kochen, waschen und bügeln lernen, aber auch alle anderen Tugenden, die eine gute Hausfrau damals ausmachten.
Oma's Geschichte · 04. April 2018
Am 03.04.1923 wurde ich in Ifta bei Eisenach geboren. Es war gerade Nachkriegszeit des ersten Weltkriegs und es herrschte Inflation. ich war das erste von 8 Kindern und meine Eltern lebten unter recht armen Bedingungen in einem kleinen Häuschen.