Artikel mit dem Tag "Familie"



Ehrlich nachgefragt! · 19. Oktober 2018
Annabell steckt inmitten ihrer besten Jahre, so zumindest hat sie es mir gesagt. Sie ist weder blutjung noch steinalt. Die besten Jahre ihres Lebens sind gerade jetzt. Annabell ist eine Optimistin, eine Kämpferin und eine wunderbare Mutter. Für mich ist sie aber auch ein zauberhafter und warmherziger Mensch. Annabell hat zwar weder Instagram noch Facebook, ist dem Leben trotzdem soviel näher als ich es je war. Wer gerne mit ihr in Kontakt treten möchte, kann das hier per eMail tun. Ich bin...
Ehrlich nachgefragt! · 14. September 2018
Daya ist für mich der Inbegriff einer Spasskanone. Immer gut drauf, traumhaft schön und Mama eines kleinen Jungen. Wenn man ihre Texte auf Instagram als muttimachmal liest, kommt man nicht umhin sich regelmässig zu amüsieren. Aber man kann sich auch gut mit ihr identifizieren. Denn sie ist ehrlich und herrlich authentisch. Dazu gehört auch, sich nicht zu fein zu sein um sich als Mombie (Mom + Zombie) in den Storys zu präsentieren. Oder wie sie hektisch in 45 min die ganze Wohnung putzt...

Oma's Geschichte · 09. August 2018
Es war ein heißer Sommer 1945. Ich hatte mich bei meiner Familie wieder gut eingelebt und kam langsam zu Kräften. Die tägliche Arbeit im Haushalt, der gleichförmige Alltag und die Ruhe auf dem Land halfen mir, Schritt für Schritt die Geschehnisse der vergangenen Monate zu verarbeiten. Einzig und allein die nächtlichen Alpträume erinnerten mich daran, dass meine Seele das Gesehene nicht in dem Tempo ad Acta legen konnte, wie ich es mir gewünscht hätte.
Familie · 04. August 2018
Wir Mütter leisten bereits in der Schwangerschaft enorme Leistungen. Und werden im besten Fall im Anschluss mit dem Glück eines gesunden Kindes belohnt. Meine Schwangerschaft ist auch dieses Mal alles andere als ein Spaziergang. Das ich das alles gut überstehe liegt nicht an meiner immensen Stärke. Sondern an dem Mann der hinter mir steht. Eine Schwangerschaft ist die härteste Reise die man als Frau erlebt. Und die schwierigste Probe die ein Paar zu bestehen hat.

Lucie Marshalls Roman "Auf Highheels in den Kreißsaal" ist ein Roman den ich wahrscheinlich sogar gelesen hätte, wenn ich nicht gerade selber schwanger wäre. Ich versuche gerade noch zu überlegen, wie ich die urkomische Art ihre Erlebnisse als (werdende) Mama zu erzählen, am treffendsten umschreiben kann. Sie schreibt authentisch und schonungslos ehrlich, wie sie sich die Sache mit der Schwangerschaft so vorgestellt hat. Und wie die Wirklichkeit dann doch von der Phantasie abgewichen ist.
Ehrlich nachgefragt! · 22. Juni 2018
Natürlich ist nichts pauschalisierbar und 3 Männer bilden noch lange nicht die Meinung einer ganzen Spezies ab. Trotzdem habe ich mit Marcus*, Tobias* und Max* sehr unterschiedliche Männer um ihre Meinung zu ein paar heiklen Fragen gebeten und diese prompt bekommen. Auch wenn die 3 lieber anonym bleiben, schon allein aufgrund der Nachfrage zur Treue, sind mir die Herren bestens bekannt und ich freue mich sehr, dass sie sich auf dieses Experiment eingelassen haben.

Nach dem mein Sohn letztes Jahr verstorben ist, war dieses Buch mein Rettungsanker. Irgendwann im November, 8 Wochen danach wagte ich mich an die Lektüre. Ich fühlte mich unverstanden und ich hatte niemanden mit dem ich mich austauschen konnte- der wusste wie es sich anfühlte sein Kind zu Grabe zu tragen. Natürlich bekam ich viel Trost und Mitgefühl von meinem Umfeld, es ist jedoch nicht das gleiche, wie der Austausch mit Gleichgesinnten. Sich in eine Selbsthilfegruppe setzen? Nicht mein...