· 

Torsten Johannknecht | Die Welt von Oben

Ich habe ja schon deshalb ein Faible für Reiseberichte weil es die kostengünstigste Art ist, andere Kulturen kennenzulernen. Und immer wenn ich mal wieder eine finde, die mich besonders anspricht, weil sie eben nicht einfach 08/15 ist, bin ich vorne mit dabei,

 

Umso mehr habe ich mich dementsprechend gefreut, als dass Paket mit dem Belegexemplar für das neue Buch von Torsten Johannknecht kam. 

Alleine das witzige Cover versprach mir kurzweilige Unterhaltung. Und so sollte es dann auch sein. 

Torstens grösstes Problem ist nämlich seine Körpergrösse. Mit 2,05 m sprengt er jeden Flughafensitz und ist in manch einer Kultur ein echter Hingucker. Trotzdem konnte ich mir zu Anfang nicht so recht vorstellen, wie gross die Herausforderungen sein werden die aufgrund dessen erwarten werden. 

Bärbel und er haben sich in den Kopf gesetzt eine Weltreise zu unternehmen, die fremden Kulturen kennenzulernen und einfach ein  wenig vom Alltag in Deutschland abschalten zu können.

Ihm ging es gar nicht darum sich "neu zu finden" oder auf Instagram sein "Travellerlive" zu promoten sondern einfach Spass zu haben.

Sicher ist hm klar das es mit seinen Körpermaßen nicht immer einfach werden wird, schliessliche stösst er auch in heimischen Gefilden oft auf einige Herausforderungen. Aber es ist selbst für ihn nicht vorstellbar was für eine Eigendynamik die Reise auf Grund seiner Grösse nehmen wird. 

Torsten nimmt einen mit auf einen wahninnig lustigen Trip rund um die Welt und das Buch lebt von einer enormen Situationskomik, die so bildlich beschrieben ist, das es nicht schwer fällt sich auch nur ansatzweise hineinzuversetzen. 

Für mich ist es nach Jan Kowalskys "Als Schisser um die Welt" DAS Buch wenn man an einem schönen Sommertag am See oder im Schwimmbad sitzt, eigentlich weder Zeit noch finanzielle Mittel hat um selbst auf eine so grosse Reise zu gehen und einfach mal wieder herzhaft (mit-)lachen will. 

Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt und eine nette Urlaubslektüre sucht, dann schaut doch gerne mal in die unten angehängte Leseprobe rein. 

 

erschienen: Mai 2018

Verlag: Goldmann

Kommentar schreiben

Kommentare: 0